Krampfadern, Phlebologie und Venenheilkunde in Münster

Venenheilkunde (Phlebologie)

Ausführliche Informationen über unser Leistungsspektrum einer umfassenden Venendiagnostik und über die Möglichkeiten einer schonenden Krampfaderbehandlung und -entfernung erfahren Sie auf unserer Internetpräsenz:

 

www.venenpraxis-muenster.de

 

 

Das Krampfaderleiden (Varikosis) der Beinvenen ist ein verbreitetes Krankheitsbild. Viele Erwachsene leiden unter erweiterten Venen und  Funktionsstörungen der Venenklappen.


Krampfadern können zu weiteren Erkrankungen (z.B. Thrombosen, "offene Beine", Venenentzündungen) führen. Die Behandlung vor dem Auftreten dieser Folgeerscheinungen ist mit innovativen Katheter-Verfahren ggfs. in Kombination mit einer Schaumsklerosierung in den meisten Fällen unkompliziert möglich.

Begeben Sie sich bei uns in phlebologische Behandlung. Schonende Behandlungsmethoden auf dem letzten Stand der medizinischen Erkenntnisse ermöglichen sehr gute Therapieerfolge. Ein ambulanter Eingriff erfolgt in unserer Praxis dank modernster Katheter-Techniken zügig und unkompliziert. Wir verwenden für die Behandlung der Stammvenen Radiofrequenzkatheter.
Die Venen in den Beinen werden mit Hilfe farbkodierten Ultraschalls schnell und eindeutig untersucht. Anschließend erfolgt für jede Patientin/jeden Patienten die Erstellung eines individuellen Behandlungsplans.

 

Wir bieten Ihnen eine umfassendes und individuelles Leistungsspektrum:

  • modernste farbkodierter Ultraschalldiagnostik (Duplex)
  • Dopplersonografie
  • Venenfunktionstestungen (Lichtreflexionsreografie, Venenverschlußphlethysmografie, Phlebodynamometrie)
  • ambulante endovaskuläre kathetergestützte Krampfaderoperation mittels des schonenden RFITT Verfahrens
  • minichirurgische Entfernung von Seitenastkrampfadern
  • Verödungsbehandlung (Sklerosierung) von Krampfadern und Besenreisern
  • Entstauungstherapie mittels Kompressionsverbänden und intermittierender apparativer Kompression
  • Diagnostik und Therapie von Venenentzündungen, Thrombosen, Beinschwelllungen (Ödemen), Geschwüren
  • eigener OP-Trakt und Aufwachraum
  • postoperative Nachsorge

Weitere Informationen: