Reiseimpfberatung

Exotische Reiseziele verzeichnen bei uns einen ungebrochenen Boom.

Reiseimpfberatung

Die Kehrseite ist ein hohes Risiko von Virus- und Bakterieninfektionen, über das sich viele Touristen kaum oder gar nicht im klaren sind.

Wir erstellen Ihnen anhand Ihrer Reisedaten eine Empfehlung für Ihre Impfung und Malariaprophylaxe für Ihr gewünschtes Reiseland. Ebenso erhalten Sie aktuelle Tipps zur Expositionsprophylaxe und möglichen Übertragungswegen. 

Der Schwerpunkt der reisemedizinischen Beratung liegt bei impfpräventablen Erkrankungen.

Es werden neben der notwendigen Auffrischung von Standardimpfungen (Tetanus/Diphterie/Polio) reisespezifische Impfungen, wie gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Meningokokken, Typhus, Tollwut, und Cholera besprochen (abhängig vom Reiseziel, der Reiseart, der Reisedauer und der Unterbringung).

Malariaprophylaxe

Weiterer Schwerpunkt der reisemedizinischen Beratung ist die medikamentöse Vorbeugung vor Malaria. Hier wird eine individuell adäquate Malaria-Prophylaxe auf der Basis der Empfehlungen der Deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft erstellt.

Weiterhin werden bestehende Erkrankungen und die Vormedikation in Hinblick auf Wechselwirkungen berücksichtigt.

Seit Juni 2007 erstatten viele gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten die Kosten für alle wichtigen Reiseimpfungen.

 

Einige Krankenversicherungen haben ihr Leistungspaket sogar auf die Malariaprophylaxe ausgeweitet.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob sie die anfallenden Kosten übernimmt. Sie erhalten von uns eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), welche Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.

 

Vergessen Sie nicht, Ihren Impfpass und den genauen Reiseplan mitzubringen.

 

Hinweis: Einen Sonderstatus nimmt die Gelbfieber-Impfung ein, die nur von staatlich zugelassenen Gelbfieber-Impfstellen durchgeführt werden darf und somit in der Praxisklinik nicht erbracht werden kann.